Kultur SlowTalk mit Wow Effekt

 

In meiner «Hood» (Nachbarschaft) ist ein neuer Kulturverein in einem coolen Lokal entstanden: Industrie36 in Rorschach. Ich hoffe, dass da noch viele tolle Veranstaltungen stattfinden werden. Ich habe mich spontan bei Andreas B. Müller gemeldet, der momentan der Präsident des organisierenden Vereins ist und habe angeboten, an der Bar oder bei den Eintritten mitzuhelfen, denn wie gesagt: es ist ein paar Schritte von meiner Wohnung entfernt und wenn ich ohnehin hingehe, dann kann ich ja auch gleich was tun. Das hatte dann eine spannende Diskussion über Kultur in der Ostschweiz zur Folge. Kurz darauf hat mich Andreas angefragt, ob ich in einem Interview für «Die Ostschweiz» mitwirken würde. Und ich habe mit Freude zugesagt. Dass das Interview unter «SlowTalk» läuft ist ein bisschen eine Mogelpackung, denn ich habe doch sehr schnell gesprochen – halt so frisch und frei von der Leber weg wie es meine Art ist, wenn man mir spannende Fragen stellt.

Wer sich noch fragt, weshalb ich auf dem Video barfuss, also ohne Schuhe, zu sehen bin… da gibt es eine plausible Erklärung dafür: das Interview fand kurz vor unseren sinGALLinas Konzerten (Frauenchor in der Ostschweiz) statt und wir singen – wenn es die klimatischen Bedingungen erlauben – immer ohne Schuhe. Das ist quasi ein Markenzeichen von uns. Wir haben so mehr Bodenhaftung und es fühlt sich einfach gut an geerdet zu sein und die Musik über die Erde zu fühlen. Das sagen auch Schweizer Stars wie Marius Bear und Sam Himself, die oft auch ihre Schuhe ausziehen um die Songs einfach mehr zu fühlen.

Dass darüber nicht mehr gesprochen wurde im Interview hat damit zu tun, dass wir schlichtweg keine Zeit mehr hatten, da wir beim Thema Kultur auch auf mein Engagement in Kenia zu sprechen gekommen sind. Und dort gibt es wahrlich genügend darüber zu berichten.

Link:

https://www.dieostschweiz.ch/artikel/es-braucht-auch-eine-gewisse-portion-mut-anders-zu-sein-als-die-anderen–n6lMywv

Schreib uns

und wir antworten